♥ MY SWEET VEGGIE-WEDDING ♥


„Wie kannst du nur…?“
„Das ist doch nicht dein Ernst…“

Das sind typische Äußerungen, die ich zu hören bekam, wenn ich erzählte, dass es auf meiner Hochzeit kein Fleisch geben wird, und „schlimmer noch“ der Großteil vegan zubereitet wird.

Für die karnistische Durchschnittsgesellschaft scheint ein auf pflanzlicher Basis zubereitetes Buffet regelrecht eine Beleidigung zu sein, was mich zum Staunen brachte, mich jedoch auch anspornte, den Zweiflern zu beweisen, dass ein Essen ohne tierische Bestandteile nicht nur moralisch gesehen Sinn ergibt, sondern auch geschmacklich über dem Mainstream-Buffet-Einerlei liegt. 

Aus diesem Grund haben wir, mein Mann und ich, uns für ein veganes Hochzeits-Essen meines Düsseldorfer Lieblings-Caterers sattgrün entschieden:

Wie erwartet waren schlussendlich alle Gäste mehr als zufrieden, was sich während des Essens in den Gesichtern widerspiegelte und mich zu einer noch glücklicheren Braut machte. ♥

Auch die vegane, 3-stöckige Torte der Dortmunder Zuckerkünstlerin Kim Kalkowski, die sich selbst als Vegan Cake Artist beschreibt, war ein Highlight, sowohl geschmacklich als auch optisch. Seht selbst:

Ich freue mich noch immer über die zahlreichen positiven Kommentare zu den angebotenen Speisen…  DANKE! 🙂

Posted on: August 28, 2013, by : Mila

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.